Deutsch English

Greyfriars Bobby (1961) - [UK] DVD

Greyfriars Bobby (1961) - [UK] DVD
Bild vergrößern

9,50 EUR

zzgl. Versandkosten

Lieferzeit: abhängig vom Hersteller

Art.Nr.: 613559
Greyfriars Bobby (1961) - [UK] DVD

613559 UK
Tonspur: Deutsch / Englisch / Italienisch
Untertitel: D, E + 6 weitere
Länge: 87 Min.
Bild: 4:3 Vollbild 1:1.33
Extras:  

 

Originaltitel: Greyfriars Bobby
Regie: Don Chaffey
Musik:  
Darsteller: Laurence Naismith, Donald Crisp, Kay Walsh, Alex Mackenzie, Vincent Winter, Andrew Cruickshank
  Großbritannien 1961


GREYFRIARS BOBBY (1961)

Aus purer Not muß ein schottischer Bauer schweren Herzens seinen langjährigen Hirten Old Jock entlassen. Jock ist alt, er glaubt nicht, noch eine neue Arbeit finden zu können. Also beschließt er in die Stadt zu ziehen. Bevor er geht, schenkt er seinen Hund Bobby der Tochter des Bauern. Das Mädchen freut sich, aber Bobby möchte sich nicht von seinem Herrchen trennen. Über viele Meilen folgt der Hund dem alten Mann bis nach Edinburgh.
Ein alter Freund, der gebildete Gastwirt Mr. Traill, kümmert sich in Edinburgh selbstlos um den krank gewordenen Schafhirten. Doch schon bald stirbt Old Jock in einer Herberge. Mr. Traill spendiert dem Freund eine würdige Ruhestätte auf dem noblen Greyfriar's Friedhof mitten in der Stadt, damit er nicht in ein Armengrab vor den Stadttoren kommt.
Der treue Hund Bobby schläft fortan jede Nacht trauernd auf dem Grab seines verstorbenen Herrchens. Mr. Traill gibt Bobby täglich zu Fressen, und der Friedhofswärter Mr. Brown scheucht das Tier so lange immer wieder aus dem Friedhof, bis seine Frau und er den hartnäckigen Hund liebgewinnen. Vor allem aber die Kinder aus dem Armenviertel der Stadt schließen Bobby ins Herz. Alle zusammen sorgen sich mit Freude um den herrenlosen Hund.
Alles könnte bestens sein, käme nicht der übereifrige Wachtmeister auf die Idee, daß der Ordnung halber jemand für Bobby die Hundesteuer zu bezahlen hätte. Zwischen den Streithähnen Mr. Traill und Mr. Brown entbrennt ein heftiger Disput. Jeder von ihnen verwöhnt den Hund, aber keiner möchte sein Besitzer sein und die Steuer entrichten. Bobby droht Schlimmes, denn herrenlose Streuner werden in der Stadt nicht geduldet. Während die sturen Herren sich vor Gericht zanken, nehmen der kleine Tammy und die anderen die Kinder der Stadt die Sache zur Rettung von Bobby selbst in die Hand. Bobby gehört schließlich allen. Und so kommt der Bürgermeister auf eine schlaue Lösung...

Das kleine zottelige Hündchen entspricht so gar nicht der Vorstellung, die man von einem Hirtenhund hat, und auch nicht dem Bild von einem großen Helden. Es dauert eine Weile, bis man sich daran gewöhnt hat, daß der kläffende, graue Skye Terrier der Hauptdarsteller in der Geschichte ist. Bobby führt als roter Faden durch die Erzählung, in der die Verhältnisse zur Mitte des 19. Jahrhunderts gezeigt werden. Der Film stammt aus einer Zeit, wo Disney noch Abenteuergeschichten mit sozialhistorischem Lehrwert produzierte. Schon unter diesem Aspekt ist er auch heute noch sehenswert. (Pino DiNocchio

 


© 1999-2018 by TAMINGO Media Publishing

[<<Erstes] | [<zurück] | [Übersicht] | [weiter>] | [Letztes>>] | Artikel 272 von 517 in dieser Kategorie

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.

Willkommen zurück!

E-Mail-Adresse:
Passwort:
Passwort vergessen?

Partner

filmundo.de

Newsletter-Anmeldung

E-Mail-Adresse:

Kundengruppe


Kundengruppe: Gast

Hersteller Info

UK Grossbritannien
UK Grossbritannien
Mehr Artikel

Hersteller

Parse Time: 0.120s