Deutsch English

Troll 1+2 - [UK] DVD

Troll 1+2 - [UK] DVD

11,57 EUR

Endpreis nach § 19 UStG. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit: abhängig vom Hersteller

Art.Nr.: 697407
Artikeldatenblatt drucken

697407 UK
Tonspur: Deutsch / Englisch
Untertitel: D, E + 3 weitere
Länge: 79 Min. + 91 Min.
Bild: 16:9 Widescreen 1:1.85
Extras: Polnisches Voice Over bei Troll 1

 

Originaltitel: Troll
Filmlänge: 77 Min. ohne Abspann
Regie: John Carl Buechler
Musik:  
Darsteller: Noah Hathaway, Jenny Beck, Michael Moriarty, Shelley Hack, June Lockhart, Sonny Bono, Phil Fondacaro
  USA 1986


TROLL

Familie Potter ist noch kaum in die neue Wohnung in einem Mietshaus eingezogen, da stößt Töchterchen Wendy Anne beim Erkunden des Kellers auf einen glitzergrün leuchtenden Ring, den sie sogleich an sich nimmt. Ohne daß sie es merkt, dringt durch den Ring der im Keller hausende böse Troll Torok in ihren Körper ein und ergreift die Macht über das Mädchen.
Ihr großer Bruder Harry bemerkt sofort, daß mit seiner Schwester etwas nicht stimmt. Sie benimmt sich äußerst eklig und ungezogen. Die Eltern halten das zunächst für eine Nebenwirkung der Umstellung auf die neuen Wohnverhältnisse. Wendy Anne müsse sich noch eingewöhnen, finden sie. Harry jedoch sieht die häßliche Fratze des Trolls im Gesicht seiner Schwester. Sie kann sich blitzschnell verwandeln. Als liebes kleines Mädchen besucht sie die verschiedenen Bewohner des Hauses, um sie alle kennenzulernen. Als widerlicher Troll schlägt sie dann gnadenlos zu und verwandelt die Menschen in Pflanzen, welche den Trollen als Nahrung dienen. Ein Apartment nach dem anderen wird dabei zu einem grünen Höllenwald, und so vergrößert sich der Lebensraum für die Trolle.
Auf der Flucht vor seiner unheimlichen Schwester freundet sich Harry mit einer freundlichen Mieterin an, in deren seltsam eingerichteter Wohnung er sich sicher fühlt. Eunice St. Clair weiß um das bedrohliche Treiben der Trolle. Sie ist nämlich eine Hexe, und sie hat mit Torok noch eine alte Rechnung offen. Harry muß ihr helfen, Toroks Griff nach der Weltherrschaft aufzuhalten...

Unter Fachleuten gilt dieser Schund als die größte Scheußlichkeit der Filmgeschichte. Wissenschaftlich bezeichnet man das als Trash. Dabei bleibt die rage offen, was die größere Scheußlichkeit ist: der Film als solcher oder die deutsche Porno-Synchro. Wer gedacht hatte, es gäbe nichts Schlimmeres als einen Jungen mit einer Frauenstimme zu synchronisieren, erlebt hier noch eine Steigerung. Teenager Noah Hathaway ist eine so gruselige deutsche Männerstimme über den Mund gelegt, daß sich einem die Zehennägel aufrollen. Dagegen ist das polnische Voice Over noch ein Segen. Jungschauspieler Noah Hathaway, der zwei Jahre zuvor als der tapfere Junge Atreyu in "The Neverending Story" das Publikum verzaubert hatte, demontierte mit "Troll" seine Filmkarriere. (Pino DiNocchio)

 


Originaltitel: Trolls 2
Originallänge: 91 Min.
Regie: Claudio Fragasso
Musik:  
Darsteller: Michael Stephenson, George Hardy
  Italien 1990


TROLL 2

Goblins, das sind böse Waldbewohner, die sich in alles verwandeln können, wozu sie Lust haben. Sie sind Pflanzenfresser, deshalb wohl nicht für den Menschen gefährlich, denkt man jedenfalls zuerst, aber weit gefehlt, sie haben einen Zaubertrank, der Menschen, wenn sie ihn zu sich nehmen, zu Pflanzen mutieren läßt (Donald Pleasance in Labor des Grauens wäre begeistert, genau das war sein Lebensziel), um sie dann genüßlich zu verspeisen. Diese bittere Erfahrung müssen auch eine amerikanische Familie und ein paar Blödo-Jugendliche machen (bei denen es keinen Deut ausmacht, ob sie verspeist werden oder nicht).

Der Film ist vom Sinn her mindestens so beknackt wie "Angriff der Killertomaten", der aber wenigstens richtig beknackt ist. Aber "Troll 2" ist Müll hoch Zehn und leider so extrem schlecht, daß er schon nicht mehr kultig sein könnte. Auch das Aussehen der Trolle erinnert mich stark an die schlechten Outfits der Monster in meinem alten Horror-Quartett. Der zweite Teil hat mit dem ersten absolut nichts zu tun. Auf alle Fälle aber, egal wie doof der Film ist, zeigt es die militante und äußerst fragwürdige Einstellung von Vegetariern (Vegetarier kommt von vegetieren). Pflanzenfresser können nicht normal sein, sind oft Fleischgeniessern mit diskriminierenden Bemerkungen ein Dorn im Auge, Fleisch essen ist nicht giftig! Troll 2 zeigt aber deutlich, daß alle Vegetarier getarnte Trolle sind (man bedenke, daß Trolle sich in alles verwandeln können, prüft eure Freunde, Trolle haben grünen Schweiß!), man sollte vorsichtig sein, vehement setzen sie sich ein gegen die Glaubensrichtung von Fleischgeniessern. Trotz Rinderwahnsinn ist es wohl besser, an BSE zu sterben, als ein Goblin zu sein. Block House forever (wenn die Preise sinken). (Haiko Herden)

 


© 1999-2018 by TAMINGO Media Publishing

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.

Merkzettel

Ihr Merkzettel ist leer.

Willkommen zurück!

Kundengruppe


Kundengruppe: Gast

Hersteller Info

UK Grossbritannien
UK Grossbritannien
Mehr Artikel

Hersteller