Deutsch English

Hotel Ruanda - [DE] BLU-RAY

Hotel Ruanda - [DE] BLU-RAY
Bild vergrößern

10,22 EUR

zzgl. Versandkosten

Lieferzeit: abhängig vom Hersteller

Art.Nr.: 758599
Hotel Ruanda - [DE] BLU-RAY

758599 DE - mit Wendecover -
Tonspur: Deutsch / Englisch
Untertitel: D, E
Länge: 122 Min.
Bild: 16:9 Widescreen 1:2.35
Extras: Wendecover; Audiokommentar Terry George, Paul Rusesabagina und Wyclef Jean; Featurette; Interview mit Cast & Crew; Message for peace: Making Hotel Rwanda; Dokumentation "Return to Rwanda"; Selected Scenes mit Audiokommentar; Kinotrailer; Cast & Crew; Alle Extras im engl. Original

 

Originaltitel: Hotel Rwanda
Regie: Terry George
Musik:  
Darsteller: Nick Nolte, Don Cheadle, Joaquin Phoenix, Sophie Okonedo, Fana Mokoena
  USA / Großbritannien / Italien / Südafrika 2004


HOTEL RUANDA

Am 6. April 1994 beschießen in Ruanda Rebellen das Flugzeug des Staatspräsidenten mit Raketen. Die Maschine stürzt ab, der Präsident ist tot. Nur Stunden später bricht in dem kleinen ostafrikanischen Land die Hölle los. Der lange schwelende Konflikt zwischen den zwei Völkern Hutu und Tutsi, die das Land gemeinsam bewohnen, explodiert zu einem Bürgerkrieg, wie ihn die Welt noch nicht gesehen hat. Die Rebellentruppen der unterdrückten Tutsi erheben sich mit gnadenloser Gewalt gegen die herrschenden Hutu. Die Hutu-Milizen ihrerseits beginnen mit der systematischen Auslöschung der Tutsi Bevölkerung. Die in Ruanda stationierten UN-Friedenstruppen sind machtlos. Die wenigen Soldaten können nichts ausrichten. Statt Verstärkung zu schicken, zieht die UNO die Truppen ab. Zusammen mit den letzten weißen Zivilisten verlassen sie das Land und überlassen es dem gräßlichsten Massaker der jüngeren Geschichte.
In einem großen Hotel in der Hauptstadt Kigali wird dem ruandischen Angestellten Paul Rusesabagina die Leitung übergeben, nachdem der weiße Manager des belgischen Eigentümers sich absetzt. Vor dem Hotel fahren Hutu-Milizen auf. Sie wollen alle anwesenden Tutsi erschießen. Der mit einer Tutsi Frau verheiratete Hutu Paul besticht den Kommandeur der Hutu mit Geld und Luxuswaren aus den Vorräten des Hotels, damit seine Familie verschont bleibt. Immer mehr Tutsi, unter ihnen viele Kinder, suchen Zuflucht in dem "Hôtel des Mille Collines". Paul muß in der Notlage kreativ werden. Er denkt sich ständig neue Listen und Tricks aus, wie er den naiven Kommandeur der Hutu-Miliz überlisten und ihn sich freundlich gesinnt stimmen kann. Pauls Familie und die vielen Tutsi, denen er im Hotel Schutz vor den mordenden Hutu gewährt, verharren dort in permanenter Angst um ihr Leben. Über das Telefon richten sie dramatische Hilferufe in alle Welt. In den Straßen wird Paul Zeuge, wie sich die Bevölkerung gegenseitig abschlachtet. Endlich erhält Paul dank seiner guten Kontakte zum Hoteleigentümer für seine Familie ein Ausreisevisum nach Belgien. Doch der Weg zum Flughafen ist belagert...

Paul Rusesabagina rettete während der Massaker über 1200 Menschen das Leben, indem er sie im "Hôtel des Mille Collines" aufnahm und beschützte, bis sie von den letzten UNO-Kräften in ein sicheres Flüchtlingscamp geleitet werden konnten. Der Film erzählt diese dramatische Geschichte. Die immer weiter eskalierenden Geschehnisse lassen dem Zuschauer keine Atempause.
Nach Schätzungen wurden bei dem Völkermord innerhalb von drei Monaten in Ruanda 1 Million Menschen abgeschlachtet. Wo keine Schußwaffen zur Verfügung standen, wurde mit Macheten, Keulen oder mit den nackten Händen getötet. Das afrikanische Land wurde mit Leichenbergen übersät, wie sie in solchen Dimensionen im 20. Jahrhundert zuvor nur die Nazis und die Roten Khmer produziert hatten. Besonders Kinder wurden gezielt getötet, denn die fanatischen Hutu beabsichtigten die totale Ausrottung der Tutsi.
Der bestialische Gewaltausbruch überraschte die Weltöffentlichkeit so sehr, daß sie nicht fähig war darauf zu reagieren. Die westlichen Länder waren und sind noch immer in der Illusion verhaftet, ihr aus der europäischen Zivilisation entsprungenes humanistisches Menschenbild sei universell gültig. Leute wie Paul Rusesabagina, der zweifellos durch seinen beruflichen Hintergrund stark westlich geprägt ist, sind aber in Afrika die Ausnahme. Der Blutrausch in Ruanda war keineswegs auf die bewaffneten Milizen und Rebellentruppen beschränkt, sondern ein Massenphänomen. Ganze Teile der Bevölkerung beteiligten sich an dem blinden ethnischen Gemetzel. Die animalische Natur, die man in dem Genozid von Ruanda und auch in der extremen Grausamkeit zahlreicher anderer afrikanischer Kriege und Bürgerkriege beobachten kann, wirft die berechtigte Frage auf, ob die wilden Völker Afrikas wirklich mit Menschen der zivilisierten Welt auf die selbe Stufe gestellt werden können. Statt sich dieser Frage zu stellen, zelebriert die westliche Gesellschaft nur ihr Entsetzen über das Morden in Afrika. Insoweit liefert der Film "Hotel Ruanda" weder Aufarbeitung, noch Analyse der ruandischen Tragödie. (Pino DiNocchio)

 


© 1999-2018 by TAMINGO Media Publishing

Diesen Film gibt es auch in anderen Editionen:

Hotel Ruanda - [DE] DVD

Hotel Ruanda - [DE] DVD

6,61 EUR (exkl. MwSt. zzgl. Versandkosten)

[<<Erstes] | [<zurück] | [Übersicht] | [weiter>] | [Letztes>>] | Artikel 286 von 644 in dieser Kategorie

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.

Willkommen zurück!

E-Mail-Adresse:
Passwort:
Passwort vergessen?

Partner

filmundo.de

Newsletter-Anmeldung

E-Mail-Adresse:

Kundengruppe


Kundengruppe: Gast

Hersteller Info

DE Deutschland
DE Deutschland
Mehr Artikel

Hersteller

Parse Time: 0.158s