Deutsch English

Die Wolke - [DE] BLU-RAY

Die Wolke - [DE] BLU-RAY
Bild vergrößern

10,78 EUR

zzgl. Versandkosten

Lieferzeit: abhängig vom Hersteller

Art.Nr.: 761999
Die Wolke - [DE] BLU-RAY

761999 DE - mit Wendecover -
Tonspur: Deutsch / Englisch
Untertitel: D
Länge: 102 Min.
Bild: 16:9 Widescreen 1:2.35
Extras: Wendecover, Audiokommentar des Regisseurs, Making of, B-Roll

 

Originaltitel: Die Wolke
Regie: Gregor Schnitzler
Musik:  
Darsteller: Paula Kalenberg, Hans-Laurin Beyerling, Franz Dinda, Tom Wlaschiha, Carina Wiese, Richy Müller, Gabriela Maria Schmeide
  Deutschland 2006


DIE WOLKE

Oberstufenschülerin Hannah ist völlig überrascht, daß der schüchterne Elmar, den sie eigentlich ganz süß findet, sich ausgerechnet während der Prüfungsarbeit unter dem Vorwand aufs Klo zu müssen draußen vor dem Klassenzimmer mit ihr treffen will - nicht etwa um ihr die Lösung der Aufgabe zu stecken, sondern um ihr eine ziemlich unbeholfene Liebeserklärung zu machen. Ein erster verhaltener Kuß wird unterbrochen durch das Losheulen der Luftschutzsirenen. Ein Probealarm, glauben die beiden frisch Verliebten zuerst. Doch Wissenschaftsfreak Elmar merkt schnell, daß etwas nicht stimmt. Das ist ein echter ABC-Alarm! Im nahegelegenen Atomkraftwerk hat sich an diesem Vormittag ein schwerer kerntechnischer Unfall ereignet. Eine radioaktive Wolke breitet sich aus.
Hannah eilt nach Hause. An diesem Tag ist die Teenagerin allein für ihren kleinen Bruder Uli verantwortlich, weil die alleinerziehende Mutter beruflich auswärts unterwegs ist. Man kann die Radioaktivität nicht sehen, nicht riechen, nicht fühlen. Aber die Menschen werden von panischer Angst ergriffen. Die Bevölkerung flüchtet mit allem, was Räder hat. Hannah und Uli machen sich in ihrem südhessischen Heimatdorf mit den Fahrrädern auf den Weg zum Bahnhof in der nächsten Kreisstadt. Mit dem Zug wollen die Kinder zu Tante Helga nach Hamburg fahren und sich dort mit ihrer Mutter treffen.
Auf der Flucht verliert Hannah ihren kleinen Bruder durch einen schrecklichen Unfall. Im Schockzustand bleibt das Mädchen zurück, während die Menschen das Katastrophengebiet verlassen. Die radioaktive Wolke zieht heran. Der Regen verseucht Hannahs Körper. Das Mädchen erwacht zwei Wochen danach in einem der zahllosen Notfallazeretts, die in ganz Deutschland eingerichtet wurden, um die vielen Tausend Strahlenopfer zu behandeln. Hannah leidet unter schwerer Strahlenkrankheit, die Haare gehen ihr aus, sie sieht bald aus wie ein Gespenst. Nach Wochen gelingt es Elmar, seine Freundin in dem Auffanglager ausfindig zu machen. Er läßt sich als Strahlenopfer einweisen, um bei ihr zu sein, obwohl er durch die hohe Strahlung der Patienten selbst seine Gesundheit riskiert. Schließlich wird Hannah von ihrer Tante abgeholt. Erst jetzt erfährt sie, daß auch ihre Mutter zu den 38.000 Toten der Atomkatastrophe zählt.
In Hamburg will Hannah ein neues Leben beginnen. Doch die Strahlenopfer, denen man die Krankheit noch ansieht, werden von der Bevölkerung aus Furcht vor der Reststrahlung ihrer Körper gemieden wie die Pest. In Hamburg trifft Hannah auch Elmar wieder. Der weigert sich, mit seinen reichen Eltern nach Amerika zu gehen, weil er mit Hannah zusammenbleiben möchte. Doch dann geht er ihr plötzlich aus dem Weg und will sie nicht mehr sehen. Hannah fragt sich, was mit Elmar geschehen ist...

Das Horrorszenario einer atomaren Katastrophe durch einen Störfall in einem Kernkraftwerk war in den 1970er Jahren die Schreckensvorstellung, die die gut informierten Bevölkerungsteile ängstigte, und die von den verblendeten systemtreuen Bürgern und vom Polit-Establishment verlacht wurde - bis die Katastrophe mit dem Super-Gau von Tschernobyl Wirklichkeit wurde. Aber die Ukraine ist weit weg. Dort wie hier beeindruckte das Unglück die skrupellosen Machthaber nicht. Weltweit ließen sie die gefährlichen Atommeiler weiter laufen, bis heute. Und ein Ende des Wahnsinns ist nicht abzusehen.
Weder technische Details, noch politische Aspekte werden in "Die Wolke" thematisiert. Auch die Gesamtdimension der fiktiven Katastrophe mitten in Deutschland wird nicht aufgezeigt. Das Geschehen wird auf eine technokratische Ausdrucksweise reduziert. So wie der Nachrichtensprecher im Regierungsjargon die Katastrophe in nüchternen Zahlen benennt, zeigt die Handlung der Geschichte in "Die Wolke" nur einen mikroskopischen, sterilen, nahezu klinisch toten Ausschnitt. "Die Wolke" ist kein aufwendiger Katastrophenthriller anglo-amerikanischen Stils. Erzählt wird ohne spektakuläre Zerstörungsorgien das Einzelschicksal der Jugendlichen Hannah und Elmar, die sich bei ihrer Strahlenerkrankung gegenseitig durch ihre Liebe vor der Selbstaufgabe retten. Im chronologischen Ablauf hat der Film dabei Lücken, in denen Logiklöcher blühen. Herausgerissen wird das alles durch Paula Kalenbergs tolle Schauspielleistung. Sie verkörpert Hannah in den verschiedenen Phasen des Dramas durchweg überzeugend.
Die mangelnde Auseinandersetzung mit den Fakten wird niemanden stören. In der gegenwärtigen Ära der Spaßgesellschaft, wo Lebensrisiken zum erwünschten Nervenkitzel gehören, existiert sowieso kein Bewußtsein mehr für die Gefahren der Atomkraft. (Pino DiNocchio)

 


© 1999-2018 by TAMINGO Media Publishing

Diesen Film gibt es auch in anderen Editionen:

Die Wolke - [DE] DVD

Die Wolke - [DE] DVD

8,99 EUR (exkl. MwSt. zzgl. Versandkosten)

[<<Erstes] | [<zurück] | [Übersicht] | [weiter>] | [Letztes>>] | Artikel 182 von 642 in dieser Kategorie

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.

Willkommen zurück!

E-Mail-Adresse:
Passwort:
Passwort vergessen?

Partner

filmundo.de

Newsletter-Anmeldung

E-Mail-Adresse:

Kundengruppe


Kundengruppe: Gast

Hersteller Info

DE Deutschland
DE Deutschland
Mehr Artikel

Hersteller

Parse Time: 0.121s