Deutsch English

Räuberhände - [DE] DVD

Räuberhände - [DE] DVD

15,65 EUR

Endpreis nach § 19 UStG. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit: abhängig vom Hersteller

Art.Nr.: 675319
Artikeldatenblatt drucken

675319 DE - mit Wendecover -
Tonspur:Deutsch
Untertitel:D, E
Länge:92 Min.
Bild:16:9 Widescreen 1:1.85
Extras:Wendecover, Audiodeskription


Originaltitel: Räuberhände
Filmlänge: DVD 83 Min. ohne Abspann
Regie: Ilker Catak
Musik:  
Darsteller: Emil von Schönfels, Mekyas Mulugeta, Katharina Behrens, Nicole Marischka, Godehard Giese, Luissa Cara Hansen
 Deutschland 2021

RÄUBERHÄNDE

Janik macht gerade Abi. Sein bester Freund, der türkischstämmige Samuel, ist mit der Schule schon fertig. Weil sie aus unterschiedlichen Gründen mit ihren Eltern nur schwer auskommen, hausen die Heranwachsenden die Sommerwochen über in einer geräumigen Gartenlaube. Für Janik sind seine Eltern einfach zu spießig. Samuel ist seine Mutter wegen ihrer Alkoholeskapaden nur peinlich.
Schon lange haben die Freunde geplant, nach dem Schulabschluß nach Istanbul zu reisen. Samuel will dort seinen ihm unbekannten Vater suchen. Vor dem Abflug kommt es zum Eklat. Janik ist von seiner Freundin genervt, weil sie ihn von der Reise abbringen will. Plötzlich fühlt sich Janik zu Samuels Mutter Irene hingezogen. Samuel sieht die beiden beim Vögeln. Verzweifelt glaubt Janik, nun sei alles vorbei. Doch Samuel denkt nicht daran, sein Vorhaben aufzugeben. Überstürzt bricht er auf und - als wäre nichts gewesen - nimmt Janik mit.
Ortswechsel. Istanbul. Ein Hauch von Orient, eine Stadt des lauten Handels und der Vetternwirtschaft. Samuel macht schnell Kontakte klar, arrangiert locker alles Nötige für die nächste Zeit. Janik hingegen kommt sich fremd vor, versteht die Sprache nicht, fühlt sich überrumpelt von der Kultur und von dem coolen Gehabe seines Freundes. Es offenbart sich, daß die beiden ganz verschiedene Vorstellungen von ihrer Zukunft haben. Es gibt Streit. Janik ist immer mehr verloren, wirkt zunehmend verstört.
Samuel scheint seinen Weg gefunden zu haben. Er ist entschlossen, mit Deutschland abzuschließen und sich in Istanbul niederzulassen. Eine Nachricht aus der Heimat bestätigt seine Entscheidung. Doch nach der Euphorie brechen die Gefühle heraus...

Der freizügige Körpereinsatz der beiden jungen Darsteller unterstreicht den rebellischen Charakter ihrer Figuren. Janik und Samuel wollen sich nicht an ein Leben anpassen, das sie für heuchlerisch halten. Es drängt die Jungs, aus den elterlichen Zwängen auszubrechen. In der Gartenlaube schaffen sie sich einen Ort, wo sie mit nacktem Oberkörper ihre Freiheit zelebrieren. Trotz häufiger Meinungsverschiedenheiten ist die Verbindung zwischen den Freunden so eng als wären sie Brüder. Sie prügeln sich, sie umarmen sich. In Istanbul schließlich beginnt Janik, sich gegen Samuels Dominanz zu wehren, der immer alles so sorglos sieht.
Janiks erotische Fantasien toben sich in orgiastischen Alpträumen aus, welche ihn irritieren und verängstigen. Der fortschreitenden Zerrissenheit von Janik wird erst durch einen harten Schnitt Einhalt geboten. Die gemeinsame Etappe der Selbstfindung endet damit, daß die Freunde in zwei Richtungen gehen, sich aber dank der großen Zuneigung ohne Zorn und bestimmt nicht für immer trennen. (Pino DiNocchio)

 


© 1999-2022 by TAMINGO Media Publishing

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.

Merkzettel

Ihr Merkzettel ist leer.

Willkommen zurück!

Kundengruppe


Kundengruppe: Gast

Hersteller Info

DE Deutschland
DE Deutschland
Mehr Artikel

Hersteller